Der Geist entscheidet, Du wirst, was Du denkst.“ (Buddha)
Dieser Satz, den der historische Buddha geäußert haben soll, macht die grundlegende Haltung der Chakra-Diagnostik deutlich:

Das, was uns geschieht, ist im wesentlichen das Ergebnis unserer Gedanken.

Auf den ersten Blick scheint diese Tatsache einen ungeheuren Freiheitsgrad zu verleihen, doch das Fatale ist, daß die meisten unserer Gedanken, die wie ein permanter innerer Monolog den ganzen Tag
durch uns durchrauschen, uns gar nicht bewußt sind. Aber in unserem Geist ist nicht nur der tägliche Gedankenstrom aktiv, sondern dort sind ein Bündel von Glaubensmustern gespeichert, die durch
(teilweise traumatische) Erfahrungen aus der Vergangenheit resultieren. Wenn diese Gedanken und Glaubensmuster von negativer, selbstzerstörischer Art sind, dann entstehen Blockaden im Energiesystem,
die sich im Körper als „Krankheit“ manifestieren. Diesen Zusammenhang, den der Buddha schon vor 2500 Jahren durch eigene Erfahrung wußte, wird heute von der modernen Hirnforschung mehr und mehr bestätigt, die u.a. entdeckt hat, daß wir neben unserem Gehirn im Kopf mit dem Immunsystem, das genausoviele Nervenzellen wie das Hirn enthält, ein zweites „Körpergehirn“ besitzen.

Was sind Chakras?
Diesen Zusammenhang zwischen Geist und Körper ist in der traditionellen asiatischen Heilkunst schon seit Jahrtausenden bekannt. Für die Chakra-Lehre ist der Mensch eine Wesenheit, die aus sieben Energiekörpern und einem physischen Leib besteht. Diese Energiekörper sind das, was im allgemeinen Sprachgebrauch oft als „Aura“ bezeichnet wird.

Die Chakras sind die Schnittstellen der Auraschichten, die die Lebensenergie (Chi/Prana/Orgon …) an den physischen Körper weiterleiten. Alle Erfahrungen des menschlichen Wesens sind in den Energieschichten gespeichert. Durch traumatische und unglückliche Situationen entstehen Blockaden im Energiekörper, die die Ursache von Krankheit sind.

Was ist Krankheit?
Unsere Seele zeigt uns, wenn es einen Konflikt gibt, der durch Erfahrungen aus der Vergangenheit oder aus alten Glaubenssätzen resultiert. Dadurch entstehen Blockaden im Energiekörper, so daß der physische Leib nicht mehr mit ausreichend Lebensenergie versorgt werden kann und das entsprechende Organ erkrankt.

Was bedeutet Heilung?
Auf diesem Hintergrund kann Heilung nur bedeuten, die Symptome, die uns unser Körper zeigt als Hinweise unserer Seele ernst zu nehmen und hinzuschauen, was wir nicht sehen wollen und verdrängen und was deshalb körperlich geworden ist. Jede Krankheit bedeutet eine Chance innerlich zu wachsen, sie bietet die Möglichkeit, sich ein bestimmtes Lebensthema bewußt werden zu lassen, was für unsere gegenwärtige Weiterentwicklung gerade wichtig ist. Es steht uns natürlich frei, zu entscheiden, ob wir diesen Ruf der Seele ernst nehmen oder ob wir nur das „lästige“ Symptom durch Medikamente oder Operationen „loswerden“ wollen. Entscheiden wir uns dafür, nicht hinsehen zu wollen, so ruft uns unsere Seele trotzdem weiter an, meist durch die Entwicklung einer chronischen Krankheit. Wenn man Heilung aus diesem Blickwinkel betrachtet, dann wird Krankheit plötzlich zu einer Herausforderung, zu einer Chance zu wachsen und sich zu entwickeln.

Ziel der Chakra-Behandlung
Ziel ist es, die individuellen Blockaden im Energiekörper aufzulösen, um einen freien Fluss der Lebensenergie zu ermöglichen, damit der Körper wieder mit frischer Energie versorgt wird. Dabei kann es geschehen, daß der seelische Konflikt, der hinter der Engergieblockade stand, bewußt wird und sich so tiefe Heilung vollziehen kann.

Wie läuft eine Behandlung ab?
In einem Vorgespräch klären wir gemeinsam Ihr persönliches Anliegen und formulieren Ihre individuellen Wünsche und Ziele, die im Mittelpunkt der jeweiligen Behandlung stehen. Mit Hilfe körpertherapeutischer Techniken aus der Craniosacraltherapie und der feinstofflichen Arbeit mit den Chakras begleite ich Sie in einen Zustand der tiefen Entspannung, damit sich ein Raum öffnet, in welche meine ganzheitliche Heilung auf körperlicher, seelischer und geistiger Ebene geschehen kann. Auf diese Weise können sich die Blockaden im Energiesystem lösen und es kann Heilung durch Selbsterkenntnis möglich werden.